Entgültige Befundergebnise von der Biopsie

Gestern war es also soweit, Termin bei meinem Arzt. Die Ergebnisse sind da und die Fäden mussten gezogen werden. War ich ganz schön nervös den ganzen Tag! Der ging schon gut los, weil Josis Auto kaputt war und eine andere Freundin Josi holen muste und uns dann nachmittags zur Klinik bringen musste. Nochmal lieben Dank an Julia! Norbert wartete dort schon auf mich. Wir kamen auch sofort dran. Dr. Torres war wieder super nett wie immer. (Ich komm mir immer vor, als sei ich die einzige Patientin bei den brasilianischen Ärzten, auch wenn wir hier eine normale Krankenversicherung haben. Das ist wirklich der Unterschied zwischen Deutschland und Brasilien.) Dann sah er sich die Narben an und entschied auch, dass die Fäden gezogen werden, boah hatte ich Schiss!!! Gerade an diesen empfindlichen Stellen! Aber es war alles easy und ich hab nicht mal wirklich was gespürt. Die Schnitte sind schon super zugeheilt und sehen auch nicht mehr so Frankensteinmässig aus.

Dann gab es den Laborbericht. Ist ja schon klar, dass es dieser entzündliche Brustkrebs ist, jetzt wurden noch die sogenannten Tumormarker bestimmt. Die liessen nun wirklich das Beste hoffen. All die Marker weisen drauf hin, dass er gut zu bekämpfen und zu heilen ist. Ein Marker davon erlaubt auch ein neues sehr vielversprechendes Mittel anzuwenden. Ein anderer bedeutet, dass der Krebs nur in einer Brust vorkommt, in der anderen nicht. Auch eine gute Nachricht! Wie schon mal geschrieben, diese Art Brustkrebs ist sehr agressiv, spricht aber auch viel schneller auf die Chemotherapie an. Alles in allem, waren die Befunde sehr positiv. Alle Organ-, Knochen- und anderen Untersuchungen waren alle ohne Befund. Die Bilder dieser Befunde sind erstaunlich, die Detailgenauigkeit, die Farbigkeit, die Schärfe – wirklich ein Wunder der Technik. Ich werd mal versuchen, ein paar zu fotografieren und hier einzustellen – da ist auch nichts zu gruseln, obwohl meine Schwester meinte, die Knochenbilder wären gut als Halloweendeko geeignet :o)

Wie gehts mir die letzten Tage? Naja, seit dem Wochenende habe ich etwas Durchfall, das ist nicht so schön, vor allem früh morgens brauch ich dadurch ein bisschen, bis ich soweit fit bin, dass ich los ziehen kann und heute musste ich nochmal zur Blutabnahme, da haben sie mir 5 Röhrchen abgezapft, dass noch was übrig war ist ein Wunder! Daher war ich auch super müde und hab mehr als 2 Stunden völlig erschöpft nachmittags verschlafen. Eigentlich wollte ich ja ins CPTI (das Sozialprojekt, in dem ich wieder arbeite), aber leider war ich einfach zu fertig. Vielleicht war ich auch die letzten Tage zu unvorsichtig mit dem Essen, am Wochenende schon wieder Käse, Wurst und auch Sahne auf dem Kuchen – hm, das kann eigentlich nicht gut gehen, gell? Gestern waren wir noch schnell Pizza essen, da sonst montags nix auf hat. Aber ich ganz tapfer, Pizza Margherita ohne Käse bestellt – Eva, war das nicht mal vor langer Zeit deine Lieblingspizza??? :o) Die war aber erstaunlich gut!

Ausserdem hab ich seit gestern ein Mittel aus Deutschland bekommen, das heisst Madaus Immun und ist speziel für die Begleitung von Krebstherapie gedacht. Das ist sowas wie die Multivitamin- und Magnesiumtabletten, die man ins Wasser gibt und dann trinkt. Dieses Mittel hat speziell alle Mineralien, Vitamine und andere Nährstoffe drin, die mein Körper gerade zuwenig aus der Nahrung bekommt oder extrem verliert durch die Chemotherapie. Das hilft nun dem Immunsystem wieder auf die Beine. Für die Stärkung des Immunsystems bekomme ich auch noch Spritzen, jeweils eine für 10 Tage nach der Chemo. Die muss ich mir hier immer in der Apotheke geben lassen! Andrea, das können wir uns nicht vorstellen, dass Du das machst, gell?! :o) Ich bekomme auch noch Mittel für den Magen und gegen Übelkeit, die ich je nach Bedarf nehmen muss. Mittlerweile hab ich auch schon viele Informationen über begleitende Therapien erhalten. Viele interessante Sachen, die ich erstmal alle lesen muss und überdenken muss.

5 Kommentare

  1. Margot

    Das liest sich ja richtig gut. Irgendwie habe ich das Gefühl es ist das beste was Dir passieren könnte, dass Du die Behandlung in Brasilien machst. Ich drücke Dir weiter die Daumen und denke ganz fest an Dich und Norbert!
    Morgen gehe ich für 1 Woche auf Wohnmobiltour mit Markus nach Monacco und an die ital. Riviera. Anschliessend melde ich mich telefonisch bei Dir. Alles Gute!

  2. Maria

    @Margot: Viel Spass im Urlaub euch beiden!

  3. Meike

    He – das sind ja mal richtig gute Nachrichten!!!
    Sag einfach Bescheid, falls wir Dir weitere Medikamente über die BOSCH-Hauspost schicken sollen. Über diesen Weg sind wir damals immerhin zu Natronlauge gekommen :-))

  4. Ale

    Traducao (quarta, 16.04.2008)
    Resultado final da biopsia

    Ontem chegou finalmente o dia de uma nova consulta. Os resultados dos exames ficaram prontos e tinha que tirar os pontos. Estava bastante ansiosa. O dia ja comecou bem, o carro da Josi estragou, por isso uma amiga dela teve que me buscar para me levar para a clinica a tarde. Julia, muito obrigada novamente! Norbert ja estava la me esperando. Logo fui atendida. Dr. Torres foi muito gentil, como sempre. (Aqui eu tenho sempre a impressao de ser a unica paciente dos medicos, mesmo tendo um seguro de saude normal. Essa é realmente uma diferenca que existe entre a Alemanha e o Brasil.) Depois de dar uma olhada nas incisoes ele decidiu que era hora de tirar os pontos. Ai, me deu medo! Logo nessa parte tao sensivel! Mas tudo correu bem e nem deu para perceber nada. Os cortes cicatrizaram bastante bem e ja perderam essa aparencia de Frankstein!
    Entao tinha ainda o resultado dos exames. Ja esta claro que se trata de um tipo de cancer inflamatorio, mas agora foram tambem determinados os marcadores tumorais. E esses resultados me encheram de esperanca, pois todos os marcadores determinados indicam que o tumor é tratavel e curavel. De acordo com um desses marcadores vai ser possivel usar uma nova medicacao que tem sido usada com bastante sucesso ate entao. De acordo com um outro marcador o tumor maligno se encontra alojado somente em uma mama. Ou seja, essa é uma noticia para la de boa! Como eu ja expliquei, esse tipo de cancer é bastante agressivo, mas reage mais rapido à quimio. Resumindo, os resultados foram bastante positivos. Todos os outros orgaos, ossos etc estao limpos, nao foram afetados. As fotos desses exames sao impressionantes, a riqueza dos detalhes, cores, a precisao – realmente um milagre da tecnologia. Eu vou tentar baixar algumas dessas fotos aqui – nao é nada de dar medo, se bem que a minha irma acha que as radiografias dos ossos seriam perfeitas para uma decoracao de halloween.
    Como passei os ultimos dias? Mais ou menos, desde o fim de semana tenho tido disenteria, isso nao é nada bom, principalmente pelas manhas, por que assim preciso de mais tempo ate ficar bem novamente e poder sair. Hoje tive que fazer outro exame de sangue, ja me estouraram 5 veias, e é um milagre que ainda sobrou alguma. Por isso eu estava super cansada e dormi profundamente durante 2 horas na parte da tarde. Na verdade eu tinha planejado ir para a CPTI (o projeto social, do qual eu faco parte novamente), mas infelizmente eu estava simplesmente exausta. Talvez eu tenha sido tambem um pouco descuidadosa com a minha alimentacao nos ultimos dias, no fim de semana comi novamente queijo, embutidos e tambem bolo com chantilly – nao tinha como nao passar mal, nao é? Ontem saimos para comer uma pizza por que todos os outros restaurantes estao fechados na segunda. Mas eu fui disciplinada e pedi uma pizza margheria sem queijo – Eva, esssa nao era a sua pizza preferida? Estava uma delicia, para minha surpresa.
    Alem disso, desde ontem estou tomando uma medicacao que vem da Alemanha, que se chama Madaus Immun e foi desenvolvida especialmente para o apoio no tratamento de cancer. É algo como essas pasttilhas de vitamina ou magnesio que sao dissolvidas na agua. Essa medicacao repoem todos os minerais, vitaminas e outros nutrientes que estou perdendo atraves da quimioterapia e que nao sao estao sendo repostos somente atraves da alimentacao. Ajuda a estabilizar o sistema imunologico. Para fortalecer ainda mais o meu sistema imunologico eu ainda tenho que tomar umas injecoes, uma dez dias depois da quimio. Aqui eu so posso tomar essas injecoes na farmacia! Alem disso tudo eu ainda to tomando quando necessario uma medicacao para o estomago e para diminuir as nauseas. Nesse meio tempo ja encontrei bastante informacoes sobre terapias de apoio. Muitas coisas interessantes que eu ainda preciso ler e refletir a respeito.

  5. Maria

    @Ale: Muito obrigada pelo traducao! Mil beijos!!!

%d Bloggern gefällt das: