Es ist vorbei…

…endlich! Und gestern war die ätzendsde Chemo überhaupt. Zuviele Leute, zu stressig und zu lange. Irgendwie waren vom letzten Dienstag Leute für gestern umgebucht, dadurch war es super voll, alle Stühle besetzt und ewig viele Begleitpersonen im Saal. Super laut und nervig. Dann lief meine Infusion super langsam und ich musste immer wieder sagen, sie sollen es schneller laufen lassen, trotzdem war ich gestern über 3 Stunden drin. Irgendwie glaub ich, hatte ich gestern einfach keine Geduld mehr. Ich wollte, dass es endlich vorbei ist. Dadurch war ich dann abends auch super müde. Nachdem mir Josi dann noch eine Kartoffelsuppe gekocht hatte und ich mich davor ein bisschen auf dem Sofa entspannt hatte, ging es mir aber danach schon wieder besser.

Die Ärztin war wieder super zufrieden mit mir und hat mir auch schon einen Stapel Überweisungen für Untersuchungen mitgegeben, die ich jetzt die nächsten Wochen machen darf.

Heute bin ich etwas müde und warte gerade auf den Elektriker, der mir hoffentlich meinen Telefonanschluss im Büro reparieren kann, damit wir endlich die Computer dort ans Internet anschliessen können.

Ansonsten bin ich super froh, dass die Chemos endlich vorbei sind. Jetzt muss ich noch durch die nächsten 10 Tage durch, mit den Spritzen und den kleineren Nebenwirkungen, wie kein Geschmack, Müdesein und mal sehen, was es diesesmal noch neues geben wird. Und dann kann sich mein Körper wieder erholen und "normal" werden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: