Katzenjammer

Hatte ich ja noch gar nicht erzählt, wir hatten die letzten Wochen 6 junge Katzen im Garten. Direkt unter unserem Wohnzimmerfenster waren sie auf die Welt gekommen und nach ein paar Tagen trug sie die Mutter an eine geschütztere Ecke in unserem Garten. Vor drei Tagen fingen sie nun an herumzulaufen und natürlich fiel die aktivste davon gleich mal eine kleine Mauer runter. Da lag sie nun unten und die andern oben und alle maunzten ziemlich laut rum, bis ich rausfand warum und die Kleine wieder zu den Geschwistern hoch brachte. Am Tag darauf wieder das gleiche, nur diesesmal lagen schon 3 unten und fauchten wie verrückt, als ich sie wieder nach oben beförderte. Da reichte es mir und ich rief meine Nachbarin, die sich um herrenlose Katzen kümmert und alle der Umgebung füttert (deshalb hab ich auch immer so um die 20 Katzen bei mir im Garten mit allem was dazu gehört, Kacke im Gras, Katzen im Grill, da ist es windgeschützt, Pisse an allen möglichen Ecken – Grrrr!). Die Nachbarin war hocherfreut, endlich die Kleinen mitnehmen zu können – "ach meine kleinen Babies" rief sie immer… Naja, die Mutterkatze fand das gar nicht nett. Sie wurde zwar immer von der Nachbarin gefüttert, aber als sie sie diesesmal rief, um sie wieder mit den Katzen bei ihr drüben zu vereinigen, kam sie nicht. Jedenfalls hat sie dann nachts wohl die Kleinen gefunden und dann sofort eine davon geklaut und wieder zurück in meinen Garten gebracht! Naja, tagsdrauf hat meine Nachbarin dann verzweifelt meinen Garten abgesucht, nach ihrem kleinen "Baby"!!! Irgendwann dann hat sie es gefunden, versteckt in der hintersten Ecke :o) – Möchte irgendjemand vielleicht 2 kleine Kätzchen??? Zwei sind noch nicht vergeben!

Am Wochenende waren wir in Sao Paulo in der Liberdade, das ist ein japanisches Viertel. Dort haben wir dann alles eingekauft, was wir zum chinesisch Kochen brauchen. Ihr glaubt es nicht, dort gibts wirklich alles, ich dachte, ich steh in Changsha im Supermarkt! Ausserdem haben wir noch ein Restaurant gefunden, das wirklich typisch chinesisch kocht, mit Jao zi, den chinesischen Maultaschen und Tsing dao Bier. Mmhh, war super lecker.

Letzten Freitag bei der Bestrahlung erfuhr ich von einem meiner Mitstreiter, so Mitte 40, dass er grade Vater geworden sein. Er hat sich so darüber gefreut und auch erzählt, dass er in ein paar Monaten schon Opa wird. Das hat mich tief berührt, wie er so glücklich über das alles gesprochen hat und gleichzeitig gegen seinen Krebs kämpft! Solche Momente zeigen einem schon, dass man nicht aufgeben darf, sondern immer weiter machen muss!

2 Kommentare

  1. Meike

    Meine Kollegin ist ganz wild auf Katzen, schick sie doch einfach her…

    Oder… Jao zi Miezi…

  2. Maria

    @Meike: yeahhhh! Jaozi – Miezi, das ist genial!!!

%d Bloggern gefällt das: