Dicker Arm und Frauensache

Heut war ich also mal wieder beim Arzt. Mein Mastologe musste noch die letzten Untersuchungsergebnisse sehen, dazu wollte er nochmal meinen Arm und die Entzündung kontrollieren, bevor ich nach Deutschland abfliege. Mein Arm ist jetzt wieder super dick, aber die Entzündung ist fast weg. Somit bleibt mir die angekündigte Biopsie erspart. Jetzt heisst es Lymphdrainage machen. Das wird jetzt meine nächste Beschäftigung, dreimal die Woche zur Physiotherapie deswegen. Wegen des Arms darf ich jetzt auch nicht mehr offroad-Fahren, nix mehr heben (wer lädt meinen Koffer übermorgen aufs Band???), eigentlich auch meinen Troller nicht mehr fahren (naja, nur noch morgen, dann bin ich eh für 4 Wochen weg) und überhaupt soll ich auf den Arm gut aufpassen, damit ich keinerlei Verletzungen bekomme, nichtmal sowas fitzeliges wie die Nagelhaut einreissen! Klasse, was?! Soll ich mich unter den Glassturz sitzen? Woher der Arm dick ist? Man hat sich jetzt darauf geeinigt, dass ich eine Lymphentzündung habe, hervorgerufen durch stinknormale Bakterien, die jeder auf der Haut hat, und mein geschwächtes Immunsystem durch die letzte Chemo. Dadurch durfte ich auch für 15 Tage Antibiotika nehmen. Aber wie gesagt, die Entzündung ist praktisch weg. Sonst war er sehr zufrieden mit den Ergebnissen. Hat mir aber gleich wieder für den Juni eine Menge Überweisungen für neue Untersuchungen mitgegeben. Das wird sich wohl die nächsten Jahre nicht ändern…

Ausserdem wird ab Juni dann die Antihormontherapie stattfinden. Mein Krebs ist ja auch Hormon-abhängig, wenn mein Körper dieses Hormone also nicht mehr produziert, dann hat Saul nix mehr zu beissen. Heisst ich werde täglich das Mittel Tamoxifen einnehmen, dass die Hormonproduktion eindämmt und damit aber auch was einleitet, wofür ich eigentlich noch etwas zu jung bin – die Wechseljahre. Liebe Mädels meiner Altersgruppe – somit hab ich gewonnen! ;o) Ich bin die erste!!! (eigentlich schon seit ein paar Monaten, denn die Chemo hat dem schon etwas vorgegriffen) Ich kann endlich all die Camelias, OBs, Serenas, Always in den Mülleimer kippen – ungebraucht!!! Und ich sag euch – mir gings damit nie besser! Ich hoffe, das bleibt auch so und die Nebenwirkungen, die damit jetzt vielleicht kommen, halten sich in Grenzen, auf Hitzewallungen etc. kann ich dankend verzichten! Vor allem, weil ich ja nix dagegen nehmen darf – ist ja alles wieder mit Hormonen.

Jetzt freu ich mich aber erstmal auf ein paar Wochen in Deutschland, am Mittwoch gehts los! Hoffe, die einen oder anderen von Euch treffen zu können – muss aber jetzt schon sagen, dass ich wegen meines Armes weniger, als ich mir vorgenommen hatte, rumfahren kann.

Morgen allerdings hab ich nochmal eine Behandlung mit Herceptin. Dann ist für 28 Tage Ruhe damit!

2 Kommentare

  1. Meike

    Glückwunsch, jetzt hast Du uns Mädels sogar noch neidisch gemacht :-))

    Ich wünsche Dir eine stressfreie Reise und eine schöne Zeit !

    Telefonieren wir mal ?

    Abraco
    Meike

  2. Sag wie alt bist du denn??? Wenn ich fragen darf. Ich hab meine Diagnose im August letzten jahres mit 32 bekommen?

    Lieben Gruß Manuela

%d Bloggern gefällt das: