Wie kocht man Moqueca? – Como fazer Moqueca?

Aaaaalso, das ist eigentlich ganz einfach, wenn man´s weiss ;o)

Ich weiss es seit Freitagabend! Endlich! Und Sergao weiss es schon länger! Drum hat er mir es beigebracht, am Freitag.

Den dazugehörigen Topf hab ich ja schon seit ewigen Zeiten gekauft und rumstehen.

Aber erstmal, was ist Moqueca? Naja, ein Nationalgericht Brasiliens aus dem Nordosten, das eigentlich sowas wie Fischeintopf ist. Mit viel Kokosmilch und Dendeöl – und was das ist, ist am besten hier erklärt. Das Ganze wird dann in einem speziellen Keramiktopf gegart.

Doch nun zum "Wie gehts":

Vieeeel Olivenöl in den kalten Topf, da rein kommen die gesalzenen und gesäuerten Fischstücke, darauf das Koriandergrün, die Tomatenscheiben, Zwiebelringe, Knoblauchstücke und rote Paprika. Dann wird es mit einer grossen Flasche Kokosnussmilch übergossen und nach Geschmack und Verträglichkeit kommt noch bis zu einem Fläschchen Dende-Öl dazu und zum Abschluss noch mit Fischbrühe übergiessen.

Deckel drauf und den Herd anschalten. Dann einfach warten, bis die Zwiebel durch sind und fertig!

Als Beilage gibts Reis dazu.

Hier mal ein paar Bilder von der Entstehung:

Der berühmte Topf

Zum Abschluss kommt Dende-Öl rein:
 

Der Lehrling und der Meister:
 

Ganz zum Schluss noch Shrimp dazu und fertig!

Mmmmmhhhh – so lecker!

Versao portugues no link "Weiterlesen":

Muito obrigada, Sergão! Valeu!!!!

Entaooooooo, e totalmente facil, se sabe como fazer ;o)

Eu sei como fazer, deste sexta-feira! Finalmente! E Sergao sabe ja muito tempo como fazer! Por isso ele me ensinou, na sexta.

O panela certa eu ja comprei, faz tempo.

Para os brasileiros eu nao preciso explicar o que e uma moqueca, ne? ;o)

Agora vai como fazer:

Muuuuuito aceite na panela fria. Coloquando as postas de peixe (salgado e com sumo de limao) dentro. Em cima o coentro, as rodelas de tomate, de cebola, alho e pimentao vermelho. Depois coloque uma grande garafa de leite de coco e uma garafinha de aceite de dende – como voce gosta. No fim caldo de peixe ou camarao.

Tampa e aquece. Depois so espera ate as cebolas estao muchos – pronto!

Nos fotos acima pode ver a panela, com peixe, com tudo, o mestre e o aprendiz, e no fim com camaroes o prato pronto para servir – hummmmm – gostosissimo!

Muito obrigada, Sergão! Valeu!!!!

4 Kommentare

  1. mhmm das schaut auf jeden Fall lecker aus!

  2. Trolleira

    @Manuela: probiers mal aus! Schmeckt auch lecker aus einem normalen Topf und ohne Dende-Öl, nur mit Fisch oder nur mit Shrimp!

  3. Ralf

    HOLA: Ich war gerade in Brasilien / Bahia und habe lecker Moqueca gegessen und auch gleich nachgekocht.
    Das schwierigste dabei war noch an frischen Koriander ranzukommen. Dende Öl ist wohl noch eine besondere Zutat. Mal sehen wie schwierig es wird daran ranzukommen. Einen speziellen Topf braucht man dazu je eigentlich nicht wirklich oder? habe es in einer normalen Pfanne gemacht.
    Im Restaurant in Bahia wurde zu der Moqueca noch Pimiento Zeugs gereicht. Wohl eine Salsa de Pimienta. Bestand wohl aus ganz viel Zwiebeln, Knoblauch und Chili. Weiss jemand wie man das macht????? Irgendein Rezept habe ich vorliegen aber auf portugiesisch. Avar los chilies con el ron. Was soll den ron sein? RUM ???:)

  4. Trolleira

    @Ralf: also von hinten nach vorne :o) Avar los chiles…das ist Spanisch,keine Ahnung, was das für eine Sosse war. Normalerweise ist die rote scharfe Sosse einfach aus Dedo de Moca, das sind ganz scharfe Chilischoten gemacht.
    Oder in Öl eingelegte Chilischoten.
    Dende Öl gibts sicher nur in auf Brasilien spezialisierten Läden. Und den schwarzen Keramiktopf, den ich verwendet hatte, der hier so üblich ist, brauchst Du nicht. Das geht in jedem anderen Topf auch.
    Viel Spass beim Nachkochen!

%d Bloggern gefällt das: