6 Jahre danach – 6 years after – 6 anos depois

Mein letzter Beitrag war vor über einem Jahr, noch während der Rekonvaleszenz meiner Rekonstruktions-OP. Ich hatte geschrieben: „Es gibt keine Anzeichen der Krankheit mehr in meinem Körper, Saul hab ich tatsächlich übern Jordan gejagt “

Und das stimmt immer noch, Saul hab ich tatsächlich über den Jordan gejagt, nur hat er leider noch ein paar Abfälle zurück gelassen, in meiner Leber. Ich hatte vor 6 Jahren schon Metastasen in der Leber, die alle mit der Chemo damals verschwunden waren. Im Zuge der Vorbereitungsuntersuchungen zur Rekonstruktion hat man in der Leber wieder unbestimmbare Punkte entdeckt und mir wurde nahe gelegt, noch ein MRT zu machen. Ich hatte dann bestimmt, erst die Rekonstruktion zu machen und nach der Genesung dann das MRT. Alle beteiligten Ärzte stimmten zu und so fand das dann auch statt. Im Juni letzten Jahres machte ich das MRT, das auch keine Sicherheit brachte und ich machte eine Biopsie.

Befund: Metastasen vom Brustkrebs. ABER: abgeschwächt! Heisst, die Herzeptinbehandlung hat angeschlagen, die Metastasen sind nicht mehr Her2+. Juhu, Saul hatte gewaltig eins auf den Deckel bekommen! Und für mich steht fest – er ist nicht zurück! Er hat nur Abfall hinterlassen!

Somit begann im Juli 2013 dann wieder eine Chemo, diesesmal mit Genzar. Diese sollte eigentlich ohne grosse Nebenwirkungen sein, leider bin ich mal wieder die Ausnahme und mir ging es damit ziemlich schlecht. Das Schema war zwei Behandlungen im Abstand von einer Woche und dann eine Woche Pause. Mit diesem 3-Wochen-Schema sollten die Metastasen vertrieben werden und danach dann noch 3 Monate zur Vorsorge weitergemacht werden.

Da ich dadurch keinen festen Endtermin hatte und gegen das ganze sowieso rebellierte – ich hatte so eine Wut auf Saul! – nahm mich die ganze Behandlung ziemlich mit. Ausserdem hatte ich immer wieder, vorwiegend nach der 2. Woche, einen Tag wo es mir so schlecht ging, dass ich kaum vom Sofa hochkam, geschweige denn etwas unternehmen wollte. Da dieser Tag leider immer ein anderer war, mal ein Tag nach der Behandlung, mal am dritten Tag danach etc. War auch nichts planbar und ich musste immer mal wieder was kurz davor absagen. Das machte mein Leben nicht einfacher und ich muss mich an dieser Stelle mal herzlich bei allen Freunden und meiner Familie bedanken, die das mehr oder weniger klaglos mitmachten!

Ende Mai 2014 war es endlich soweit – alle Metastasen sind weg! Saul`s Hinterlassenschaften sind geräumt!

Zu meiner Rekonstruktion noch einen Satz – die Brustwarze konnte ich noch nicht machen lassen, wegen der Chemo, aber das geh ich demnächst an! Ich werde berichten!

————————–

My last article was more than a year ago, still during reconvaleszence from my reconstruction surgery. I wrote, there is no Saul anymore.

And this is still valid. Only, he left some waste behind. In my liver. I had 6 years ago already metastases which were gone after the first chemo. During preparations for my surgery we found again some indiferent points in my liver and it was sugested, I make an MRT for more information. Well, I decided, to go through surgery first and afterwards do MRT. My involved doctors accepted and in june last year I had it. Again, indiferent results so I did a biopsy which cleared the doubts. Metastases of breast cancer.

BUT: weakend!  Means, herceptin treatment has worked, the metastases are not her2+ anymore. Saul is not back – he just left refuse!

So I began another chemo June 2013, this time with Genzar. It should be a „light“ chemo – well I am again the exception I suffered a lot. The schema was two treatments a week apart and one week recess. So, with this 3 week treatment the metastases should be defeated and after they were gone, more 3 month in precaution.

Like this I did not have an end point and as I already rebelled against all – I had such a rage against Saul – the treatment really got me hard. I often had to cancel appointments with friends just in time – which did not simplify my life at that time. At this point a big thank you to all my friends and family who suffered a lot, too, but endured!

End of May 2014 all the metastases were gone – all legacies of Saul are cleared!

To the reconstruction I have to mention, I could not do the nipple because of the chemo, but soon I will try to do it and than report!

———————

Meu ultimo artigo escrevi um ano atras ainda na reconvalescenza da minha reconstrucao. Eu escrevi, o Saul esta embora! Ainda esta certo, mas ele deixo algum lixo atras, no meu figado. Ja tinha metastases 6 anos atras no figado, que sumirem depois da primeira quimio. Na preparacao para a reconstrucao encontramos pontos indiferentes no figado. E foi sugerido de fazer um MRT. Eu decidiu, junto com os medicos, que vou esperar depois da reconstrucao. Assim, em junho ano passado fiz o MRT, que de novo deu um resultado indiferente e depois fiz uma biopsia – resultado: metastases de cancer de mama.

MAS: menos agressivo! Significa, nao mais Her2+, o tratamento com Herceptin funcionou! Para mim significa: Saul nao esta mais de volta, ele so deixo lixo atras!

Assim eu comecei em julho 2013 de novo uma quimioterapia com Genzar. Que deve ser menos agressivo e sem efeitos colaterais. Entao, eu de novo fui a excecao e sofreu bastante. A esquema foi dois tratamentos uma semana a parte e mais uma semana pausa. Com este esquema de 3 semanas as metastases deveriam sumir e depois mais 3 meses provisao.

Por isso eu nao tinha uma data de terminacao fixa e tambem estava com bastante raiva com Saul – eu sofri bastante com o tratamento. Precisava muitas vezes cancelar um encontro com amigos em cima da hora – por isso aqui muito obrigada por entendimento para meus amigos e minha familia, voces tambem sofrerem bastante!

Fim do maio 2014 finalmente os metastases sumirem e o tratamento terminou. O lixo do Saul esta limpo!

Para a reconstrucao mais uma palavra: Por causa da quimio eu nao consegui fazer a mamila, mas logo vou retornar para fazer – vou avisar depois!

 

3 Kommentare

  1. so ein glück ist alles gut gegangen!! ich drücke dir auch für die letzten schritte noch die daumen!

    • Ich danke Dir! Ich freu mich sehr, dass ich jetzt wieder mehr Elan für Projekte wie Deines hab!

  2. Meike

    Saul wird es nicht wagen zurückzukommen :-) Wir sind sehr glücklich für Dich !!!

%d Bloggern gefällt das: